Freitag, 4. August 2017

Die schwachsinnige Politik gegenüber Nordkorea


Dies ist noch gar kein Ausdruck für die US-Politik. Das ist kriminelle Politik pur. Wir haben allein und ausschließlich die USRAEL zu fürchten, die Länder, die ständig Provokationen und Aggressionen verüben. Und die USA sind schließlich das einzige Land, dass als erstes atomare Waffen eingesetzt hat und sogar weiterhin ständig einsetzt, die sogenannten Mini-Bömbchen.


Ron Forthofer

2. August 2017

Aus dem Englischen: Einar Schlereth


US-Bomber
In diesem Jahr gedenken wir des 72. Jahrestages der ungerechtfertigten Benutzung von Atombomben der USA gegen Zivilisten in Hiroshima und Nagasaki. Diese beiden Angriffe demonstrierten die schreckliche Gewalt der Atom-Bombe, eine Bombe, die winzig ist im Vergleich mit den heute vorhandenen.

Hier kommen ein paar Zitate, die es wert sind zu begründen, wo wir jetzt der vermeidbaren Krise mit Nordkorea, ein Land mit wenigen Atomwaffen, gegenüberstehen.

Nach dem ersten Einsatz von Atomwaffen kommentierte Admiral William Leahy, Stabschef der Präsidenten Roosevelt und Truman:
„Es ist meine Meinung, dass die Benutzung der barbarische Waffen in Hiroshima und Nagasaki keine materielle Bedeutung für unseren Krieg gegen Japan hatte … Mein eigenes Gefühl war, dass der erste zu sein, der sie einsetzt, wir einen ethischen Standard eingenommen haben, wie er bei den Barbaren der dunklen Zeitalter bestand. Ich habe nicht gelernt, Krieg auf diese Weise zu führen und Kriege können nicht gewonnen werden, indem man Frauen und Kinder vernichtet.“

1948 sagte General Omar Bradley:
„Unsere Welt ist eine der atomaren Giganten und ethischen Kinder. Wir wissen mehr über Krieg als wir über Frieden wissen, mehr über Töten als wir über Leben wissen.“

William Perry, ehemaliger Verteidigungsminister unter Bill Clinton, schrieb vor kurzem: „Ich glaube, dass das Risiko für eine Atomkatastrophe heute größer als im Kalten Krieg ist – und dennoch ist unsere Öffentlichkeit in seliger Unwissenheit über die neuen atomaren Gefahren, denen wir gegenüberstehen.“

Steven Starr von den ‚Physikern für soziale Verantwortung‘ schrieb 2014:
„Diese von Experten begutachteten Studien – die von den besten Wissenschaftlern der Welt analysiert wurden, ohne einen Fehler zu finden – sagen auch vorher, dass ein Krieg, der mit weniger als der Hälfte der US oder russischen strategischen Atomwaffen geführt wird, die menschliche Rasse zerstören würde.“

Angesichts dessen, was wir wissen, ist es kriminell unverantwortlich, mit den ‚Zahn-um-Zahn‘-Provokationen gegen Nordkorea fortzufahren. Russland, China und Nordkorea haben eine Lösung angeboten, die Nordkoreas Atomwaffen- und ballistisches Raketen-Programm einfrieren würde im Austausch für das Einfrieren der gemeinsamen Kriegsspiele der USA, Südkoreas und jetzt auch Japans, die Nordkorea mit der Möglichkeit eines Atomangriffs alarmieren.

Für die USA, mit Sanktionen und Kriegsspielen weiterzumachen, statt zu verhandeln, ist schwachsinnig und gefährdet die Welt. Ein Angriff der USA auf Nordkorea würde wahrscheinlich China und Russland in den Kampf hineinziehen. Nicht zu verhandeln, zeigt, dass General Bradleys Zitat über unsere Führer immer noch korrekt ist. Wir müssen verlangen, dass die USA verhandelt, um vielleicht die größte Katastrophe aller Zeiten zu verhindern.
Ron Forthofer ist pensionierter Prof. für Biostatistik an der Univerisät der Texas Schule für Öffentliche Gesundheit in Houston, Texas; er war ehemaliger Kandidat für den Kongress und für den Gouverneur von Colorado.

Quelle - källa - source



Kommentare:

  1. Global gesehen ist jede Regierung in der Welt ein Resultat(Ergebnis) durch Kriminelle und jede Regierung durchdrungen von Kriminalität im Auftrag der Konzerne.

    Der beste Beweis das Regierungen in aller Welt kriminell sind, ist der Abwurf von Atombomben auf Hiroshima und Nagasaki 1945

    The best proof the governments are criminal all over the world, is the dropping of atom bombs on Hiroshima and Nagasaki 1945.

    AntwortenLöschen
  2. Die Aufregung um Nordkoreas Raketenprogramm wird von den USA gekonnt instrumentalisiert, um Truppen und Waffen in der Region zu stationieren. Damit werden insbesondere Militäranlagen in China und Russland ins Visier genommen. Diesen Standpunkt vertritt der russische Militärexperte Viktor Litowkin.

    https://de.sputniknews.com/politik/20170803316868889-wie-washington-nordkorea-thema-bei-sanktionen-spekuliert/
    ...
    diese Möglichkeit erscheint mir logisch , hoffe nur der Dicke Kim weiß das !

    AntwortenLöschen
  3. Kann mir mal einer sagen wo die 2 A- Bomben die angeblich auf Hiroshima und
    Nagasaki geworfen wurden herkammen. Hiltler hatte keine funktionsfähige Bombe die der Ami klauen
    konnte. Wann soll er seine Bomben gebaut haben erst 1949 machte er den ersten
    A-Bombentest. Es gibt beim Nachtwächter einen 61 Seiten langen Bericht der glaubhaft erklärt
    das es nie eine A-Bombe gegeben hat und niemals eine geben werde.
    Falls mich einer für Verrückt hält beim Nachtwächter unter der Rubrik Dass ist eine A-Bombe
    könnt Ihr das erfahren. Sollte sich einer die Mühe machen so würde mich seine Meinung intressieren

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Es wird so viel Schmarrn produziert, dass es auf ein bisschen mehr oder weniger nicht ankommt.

      Löschen
  4. Westliche Feudal-Konzern "Diplomatie" in einem Bild:
    https://pbs.twimg.com/media/DC3lxnNXsAADp6Z.jpg

    AntwortenLöschen