Montag, 30. Mai 2016

Russland rettet die Welt vor dem Totalen Krieg


Finian Cunningham
16. Mai 2016


Aus dem Englischen: Einar Schlereth

Die Aufstellung des US-Raketen-Systems in Ost-Europa in dieser Woche ist ein weiterer Schritt Richtung totaler Weltkrieg. Trotz der westlichen Propaganda zur Dämonisierung Russlands, ist die Wahrheit die, dass die russische Militärmacht gegenwärtig die Stellung hält, um so eine Katastrophe zu verhindern.

Die USA und ihre NATO-Alliierten sind bereits im Krieg mit Russland. Das ist keine Übertreibung, sondern Tatsache. Die USA und ihre Alliierten häufen Waffen und Truppen an Russlands Grenzen an und machen simulierte Angriffe von verschiedenen Richtungen aus.

Die Orwell'sche Sprache von „Kriegsspielen“ in den West-Medien dient dazu, die verwirrende Tatsache zu verbergen, dass die NATO Offensiv-Schläge gegen Russland vorbereitet.

Die Kriegsmaschine ist auf beiden Seiten kampfbereit. Die Begegnung des US-Kriegsschiffes mit russischen Kampfjets in der Ostsee ist nur eine von vielen solchen Begegnungen, die fast jede Woche passieren. Gewiss, die Waffen sind noch nicht abgefeuert worden. Nichtsdestoweniger ist die Kriegsmaschine auf beiden Seiten bereit.

Nochmal – die Westmedien dienen dazu, das als normal hinzustellen, was eine unheilvolle, anormale Situation ist. Auf Geheiß Washingtons, versuchen die West-Länder Russland mit ökonomischen Sanktionen zu lähmen. Dies ist der zweite provokative Kriegs-Aktion.

Darüberhinaus scheinen die diplomatischen Kanäle zwischen Washington und Moskau auf ein Niveau zurückgeschraubt zu sein wie nur je im früheren Kalten Krieg. Russlands Außenminister Sergei Lawrow hält offenbar eine freundliche Verbindung zum amerikanischen Kollegen John Kerry, aber von dieser persönlichen Beziehung abgesehen hat die bilaterale Position ein absolutes Tief erreicht.

Eine weitere Manifestation des Krieges ist der US-Stellvertreterkonflikt mit Russland in Syrien und Ukraine. Auf der Oberfläche mag es Gespräche über Feuereinstellung und politische Lösungen geben, aber täuscht euch nicht, die Dschihadisten- Söldner und das neo-Nazis Kiew Regime sind nichtsdestoweniger US-militärische Aktivposten, und bereit, Russlands geostrategische Interessen anzugreifen.

Die Aktivierung in dieser Woche durch Washington der seit langem vorgesehenen Raketen-Systeme in Osteuropa ist ein weiterer Aggressionsakt. Die US- und NATO-Beamten leugnen, dass das Aegis-Systems auf Russland gerichtet ist, sondern stellen die lachhafte Behauptung auf, dass es Europa verteidigt gegen iranische oder sonstige Interkontinental-Raketen eines „Verbrecher-Staates“. So ein durchsichtiger, verlogener Nonsense.

Russland weist zu Recht Washingtons und NATOS zynische Versicherungen zurück. Der Kreml sagte in dieser Woche, dass die Installation des Raketensystems eine direkte Bedrohung der russischen Sicherheit sei. Moskau sagte, es würde Gegenmaßnahmen treffen, um die strategische Balance nuklearer Abschreckung wieder herzustellen. Es war kein Zufall, dass offizielle russische Berichte Details über eine neue hypersonische (mehrfache Schallgeschwindigkeit) Interkontinental-Rakete enthüllten, die jeden US-Raketen-Schild  mit einem Sprengkopf durchdringen können, der ein Gebiet von der Größe Texas oder Frankreich zerstören könnte.

Das ist keine unverantwortliche russische Prahlerei. Es ist lebenswichtig, dass Russland das aggressive Washington wissen lässt, dass jeder künftige Kriegsschlag mit gleicher oder größerer Macht beantwortet wird. Natürlich würde es ein totaler Atomkrieg werden, der den ganzen Planeten zeerstören würde. Aber der einzige Weg, den Frieden und die Welt zu retten, ist für Russland zu zeigen, dass es die militärische Macht besitzt, um jede US-Kriegslust zu kontern.

Die Modernisierung der Militärmacht unter Putin ist vielleicht die einzige Sache, die die USA vor einem totalen Krieg zurückschrecken lässt.

Und seien wir ehrlich. Es ist die USA, die die Quelle der Kriegstreiberei ist. Als amerikanischer politischer Analytiker betont Randy Martin, dass die sogenannte Wolfowitz-Doktrin der Prüfstein von Washingtons Außenpolitik ist. Die Neocon -Doktrin von Wolfowitz, der früher im Verteidigungs-Ministerium saß und der George W. Bush Verwaltung diente, ist im US-militärischen strategischen Denken verankert.

Martin sagt: „Die Weltanschauung von Wolfowitz ist, die USA als die einzige Supermacht der Welt zu sehen und keinen anderen Rivalen zu dulden, und wenn es zum Krieg kommt; sie wird an allen US-Militär-Akademien gelehrt. Es ist der Hauptstrang des US-militärischen Denkens.“

Dies motiviert Washingtons kriegerische Politik gegen Russland und China, fügt Martin hinzu. „Die USA ist programmiert, mit jedem Rivalen um die Weltmacht Krieg zu führen, um ihre unbefugten Ambitionen auf Hegemonie aufrechtzuerhalten.“

Der Analytiker sagt, dass, wären nicht die russischen und chinesischen Militärmächte, die Militärmacht der USA-Planer längst schon weitergegangen wären mit ihren kriegerischen Aktionen mit katastrophalen Folgen für die Welt. Es ist ein ernüchternder Gedanke, dass trotz der Verunglimpfung Russlands durch die West-Medien, so ist es tatsächlich Russland, dass die Welt vor einem katastrophalen Konflikt rettet – ein Konflikt, den allein die USA vorantreibt.

Es wird in der Tat behauptet, dass Russlands Intervention in Syrien zum Teil auf dieser größeren, viel ernsteren Berechnung beruhte. Nicht nur, dass Russland Syrien vor dem vom Westen betriebenen Regimewechsel bewahrte, sondern Moskaus Einsatz seiner neuesten Waffen, einschließlich der vom Meer abgefeuerten taktischen Raketen und der S-400 anti-ballistischen Verteidigung darauf abzielte, Washington zu zeigen, besser zweimal zu denken, bevor es die nächsten Schritte tut.

Wir wissen nur wenig wegen der betäubenden westlichen Fehlinformationen, aber unsere Welt steht vor dem Abgrund eines Atomkrieges. Die russische Militärmacht hält die Stellung vor dem Abgrund.

Wie können wir diese Situation überwinden, bevor wir hineinstürzen?

Russland muss wachsam und stark bleiben, entschlossen, nicht zu kapitulieren. Der Jahrestag vergangene Woche zum Sieg über Nazi-Deutschland ist eine passende Erinnerung an Russlands epische Bedeutung bei der Abwendung internationaler Aggression. Dieselbe faschistische Aggressio ist wieder in den US-Hegemonie-Ambitionen virulent und wie zur Zeit des 3. Reichs ist es die russische Stärke, die die Welt vor dem totalen Krieg bewahrt.

Randy Martin meint nicht, dass die US-Öffentlichkeit keine entscheidende Rolle spielt. Theoretisch ja. Sie müsste ihre kriegshetzerische Regierung zur Rechenschaft ziehen und eine demokratische Regierung wählen. Doch, sagt Martin, die US-Öffentlichkeit ist so entrechtet, indoktriniert, niedergeschlagen und unterdrückt von Armut und Konsum-Psychose, dass er nicht sieht, wie in den USA eine Massen-Mobilisierung entstehen könnte, die der Kriegshetzer-Elite in Washington ein Ende bereitet.

Vielleicht liegt es an den Völkern Europas, die entscheidende Handlung durchzuführen. Wachsende Unzufriedenheit im Volk mit den EU-Führern, die der US-Linie der Aggression folgen und mit den Sanktionen gegen Russland könnten das Potential sein, das entscheidend die US-EU-NATO Kriegsfront zerschlägt.

Vor allem müssen die Leute endlich begreifen, dass Washington und seine EU-Vasallen bereits im Krieg mit Russland stehen. Es gibt absolut keine objektive Rechtfertigung für diese destruktive Haltung, abgesehen von dem US-Drang nach Hegemonie. Es ist nicht die Politik einer gesetzestreuen Demokratie; es ist eine faschistische Macht von derselben Sorte wie Nazi-Deutschland.

Der Krieg gegen Russland wird aus völlig absurden Gründen geführt wegen angeblicher russischer Annexionen Invasionen und Expansion. Reine Propaganda wie bei den Nazis.

Die entscheidende Frage ist: Kann Russland die Stellung gegen die US-Aggression halten bis die Völker der Welt sich mobilisieren, um das kriminelle Regime in Washington und in den Hauptstädten der EU stürzen?

Quelle - källa - source

Kommentare:

  1. Die größten Kriegstreiber waren und sind die AMIS! Es sind genau gesagt IDIOTEN, die nicht begreifen wollen, daß sie auf ihrem Kontinent AMERIKA auf einem Pulverfaß sitzen! Ich wünsche mir nur eins, daß Mister PUTIN dem OBAMA einen Präventivschlag (Atombombe) serviertt, der sein beschissenes Gehirn wegbläst (inclusive seinen Vasallen). Die Völker brauchen wieder Luft zum Atmen! Weg mit den Scheißhausfliegen!

    AntwortenLöschen
  2. Das große Karthago führte drei Kriege. Nach dem ersten war es noch mächtig. Nach dem zweiten war es noch bewohnbar. Nach dem dritten war es nicht mehr aufzufinden.

    Brecht

    AntwortenLöschen
  3. Selbst in den Kommentaren wird die Botschaft runtergekocht: Wir befinden uns tatsächlich in einem neuen Faschismus.

    Wer aber spricht das aus? Da, wo die Leute es derzeit zu begreifen anfangen, ist Frankreich. Die Rigorosität mit der die Franzosen sich gegen die Unterwerfung unter die neoliberalen Arbeits"reformen" wehren - von 70% der Menschen unterstützt, wird derzeit versucht, mit blankem Polizeiterror zu brechen.

    In Deutschland hält darüber selbst die Linke die Klappe. Keine deutsche Gewerkschaft gibt auch nur eine Solidaritätsbekundung ab. Die Presse schweigt.

    Das ist gespenstisch!

    Seit Snowden weiß jeder endgültig, dass etwas ganz gewaltig faul ist. Dann kam die Propaganda für die Militarisierung der deutschen Außenpolitik 2014 und gleichzeitig, während der Kriege in Sotchi, die entfesselte Kriegspropaganda gegen Russland.

    Und dennoch kaum Gegenwehr?

    Wir stehen an einer Zäsur, die nicht weniger gewaltig ist als die im Sommer 41. Aber Deutschland schläft.

    AntwortenLöschen
  4. Dieses Deutschland, nach wie vor besetzt von US Truppen und regiert von einer US hörigen Kanzlerin ist die Ausgeburt einer sich aufgebenden Nation. Eine unfähige Regierung und ein eingeschläfertes Volk der der Wohlstand die Augen verkleistert.
    Eine Merkel kann machen sie will. Alle Parteien mit Ausnahme der AfD laufen dieser Verräterin an Deutschlands Interessen hinterher.
    Es wird nur ein Frage der Zeit sein, bis es in unseren Land mal richtig knallt.

    AntwortenLöschen