Montag, 23. November 2015

US-Kongress-Frau macht Vorschlag, den „illegalen“ Krieg gegen Assad zu stoppen


Und wer ist diese Frau? Ihr kennt sie schon – eine Indigene aus Hawai. Ich habe sie hier bereits vorgestellt. Sie bringt den Mut zu diesem Gesetzes-Vorschlag auf, den hunderte Männer und Frauen nicht aufbringen. Und hört euch ganz am Ende an, was sie da noch zu sagen hat. Das hat man im Kongress wohl noch nie oder lange nicht gehört. Da spielt sie direkt mit ihrem Leben. Und wie ich gerade sehe, gibt es auf YouTube noch eine Menge anderer Videos mit ihr, in denen sie stets klar formuliert Vorschläge und Eingaben macht, die den Einprozentern sehr schrill in den Ohren klingen müssen.
US-Kongress-Frau macht Vorschlag, den „illegalen“ Krieg gegen Assad zu stoppen
Tyler Durden
22. November 2015

Aus dem Englischen: Einar Schlereth

Im vergangenen Monat hat die Kongress-Abgeordnete Tulsi Gabbard im CNN Washingtons Syrien-Strategie entlarvt. In einem bemerkenswert offenen Interview mit Wolf Blitzer, nannte Gabbard Washingtons Vorgehen, Assad zu stürzen, „kontraproduktiv“ und „illegal“ bevor sie einen Schritt weiter ging, und die CIA beschuldigte, genau die Terroristen zu bewaffnen, die vom Weißen Haus als „geschworene Feinde“ bezeichnet werden. 

Kurz gesagt, sagt sie der amerikanischen Öffentlichkeit, dass die Regierung sie belügt und es möglicherweise damit endet, unbewusst einen „Dritten Weltkrieg“ auszulösen.
Für alle, die es verpasst haben, hier ist der Ausschnitt:


Das war vor Paris.

Nun, nach den Angriffen hatte Gabbard offenbar genug von Washingtons Schwanken im Kampf gegen den Terror, den man nur so führt, dass die ISIS weitermachen kann, Assad zu destabilisieren, und nun hat die eiserne Demokratin aus Hawai mit Unterstützung der anderen Partei einen Gesetzes-Vorschlag gemacht, um den „illegalen Krieg“ zum Sturz von Assad zu beenden.

Gabbard, die in Irak kämpfte – zweimal – hat sich mit dem Republikaner Austin Scott zusammengetan für die Vorlage. Hier ist AP:

„In einer ungewöhnlichen Allianz haben eine Demokratin und ein Republikaner sich zusammengetan, um die Obama-Verwaltung zu drängen, den Versuch zu beenden, den syrischen Präsidenten Bashar al-Assad zu stürzen und alle ihre Anstrengungen darauf zu richten, die IS-Kämpfer zu zerstören.

Die Demokratin Tulsi Gabbard und der Republikaner Austin Scott legten am Freitag eine Gesetzes-Vorlag auf, um, wie sie es nannten, einen „illegalen Krieg“ zum Sturz des syrischen Führers Assad zu beenden, der beschuldigt wird, zehntausende syrische Bürger in einem 4-jährigen Bürgerkrieg getötet zu haben, und der in einen Kampf gegen IS-Extremisten, auch als ISIS bekannt, verwickelt ist.

„Die USA führen zwei Kriege in Syrien,“ sagte Gabbard, „der erste ist der Krieg gegen die ISIS und andere islamische Extremiste, der nach dem Terroristen-Angriff von 9/11 vom Kongress gebilligt wurde. Der zweite Krieg ist der illegale Krieg, die syrische Regierung von Assad zu stürzen.“
Scott sagte: „Daran zu arbeiten, Assad zu diesem Zeitpunkt zu entfernen ist kontraproduktiv für das, was ich als unsere wichtigste Mission halte.“

Seit 2013 hat die CIA geschätzte 10 000 Kämpfer ausgebildet, wobei die Zahl, die mit den sogenannten moderaten Kräften kämpfen, unklar ist. Die CIA-gestützten Rebellen in Syrien, die anfingen, Assads Armee unter ernsten Druck zu setzen, stehen jetzt im russischen Bomben -Hagel mit wenig Aussicht, von ihren amerikanischen Herren gerettet zu werden, sagt ein US-Beamter.

In all den Jahren sind die CIA-Bemühungen gescheitert – so sehr, dass im Sommer von einigen Leuten im Kongress vorgeschlagen wurde, das Budget zu kürzen. Einige CIA-Rebellen wurden gefangen genommen, andere sind zu den Extremisten übergelaufen.

Gabbard beklagte, dass der Kongress die CIA-Bemühungen nie gebilligt hat, obwohl Geheimprogramme nicht der Zustimmung des Kongresses bedürfen, und das Programm den Geheimdienst-Komitees wie vorgeschrieben vorgelegt wurde.

Gabbard argumentiert, dass der Sturz-Versuch Assads kontraproduktiv sei, weil er dem IS hilft, den syrischen Führer zu beseitigen und ganz Syrien unter Kontrolle zu bringen. Wenn es dem IS gelingt, die Waffen der syrischen Armee, die Infrastruktur, das Material an sich zu reißen, wird die Gruppe noch gefährlicher als sie schon ist und die Flüchtlingskrise wird noch größer.

Und täuscht euch nicht, das Verständnis von Tulsi von Washingtons absurder Nah-Ost-Politik reicht weit über Syrien hinaus. Gabbard kennt das ganze Bild. Sie hat folgendes zu sagen über die Idee, dass die USA überall und immer Regime zu stürzen versuchen soll, wo Menschenrechtsgruppen behaupten, es gäbe Beweise von Unterdrückung:

„Die Leute sagten genau das gleiche über Saddam (Hussein), das gleich über (Moammar) Gaddafi, und die Ergebnisse der beiden gescheiterten Regime-Wechsel mit anschließenden Wiederaufbau sind absolut; sie sind nicht nur gescheitert, sondern sie haben wirklich den Feind gestärkt.“

Jemand sollte Langley [Geheimdienst-Zentrale. D. Ü.] anrufen, dass diese Frau gestoppt werden muss.

Hier spricht Gabbard in dieser Woche mit dem CNN:

                                                                    hier 

Es gibt endlich Hoffnung für das US-Publikum.

Vielleicht, wenn die ratlosen Massen nicht „verrückten“ Rand-Blogs oder Sergei Lawrow hören wollen, dann vielleicht eine US-Kongress-Frau, die zweimal im Irak Dienst tat, und jetzt den Amerikanern erzählt, dass das Weiße Haus, das Pentagon und vor allem die CIA alle zusammen dabei sind, einen „illegalen“ Versuch zum Sturz einer Regierung eines souveränen Landes zu machen und dabei genau die Extremisten bewaffnen, die Zivilisten an Orten wie Paris angreifen.

Viel Glück, Tulsi, und danke für den Beweis, dass es wenigstens eine Person im Beltway gibt, die nicht entweder unehrlich oder naiv ist.


[Hier kommen zehn Gründe von Gabbard, warum die USA den Krieg zum Sturz Assads beenden muss. Nun, die kennen wir schon alle. D. Ü.]

* * *
Oh, und wer noch einen Grund braucht, um Tulsi zu mögen, hier ein extra-Bonus zu eurem Vergnügen ...


Quelle - källa - source

Kommentare:

  1. Danke für den Beitrag. Interessante Frau, die sich um das Präsidentenamt bewerben sollte.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Genau das dachte ich auch. Sie oder die Cynthia McKinney. Dann hätten sie endlich mal eine Frau an der Spitze und eine schwarze dazu, aber nicht so eine miese Marionette wie den Obama.

      Löschen
  2. Eine mutige und intelligente Frau! Ich hoffe sie wird dafür nicht büßen müssen... und ihre Karriere hier beenden.
    Frage mich nur: Wie hat sie es auf CNN geschafft?

    AntwortenLöschen
  3. Leider kann ich das zweite Video im Post nicht sehen, aber es müsste dann wohl dieses hier sein:
    https://www.youtube.com/watch?v=JDQNw2qqOE8

    AntwortenLöschen
  4. Nun verstehe ich nicht richtig, welches Video von den vieren du meinst. Das du hier angegeben hast? Das kommt sofort hoch bei mir. Oder meintest du das ZWEITE nach CNN, das verschwunden war? Daran kann ich nichts ändern. Es werden immer wieder Videos oder Bilder wegen irgendwelcher Urheberrechte gelöscht. Ich habe es nochmals reingelegt. Mal sehen, wie lange. Aber im übrigen, ihr Leutchen, man kann auch etwas nachdenken und sich selbst helfen. Man geht einfach auf das Original und dann sieht man es dort.

    AntwortenLöschen
  5. Gibt es für die Abgeordnete ein Spendenkonto?.... denn US-Wahlen sind teuer... (...wenn sie sich noch zur Wahl stellen kann...)
    Money for Tulsi! / Bekanntgabe in allen Foren der Welt!

    AntwortenLöschen
  6. Wir wissen jetzt, was auf dem Spiele steht: nicht das deutsche
    Schicksal allein, sondern das Schicksal dar gesamten Zivilisation.
    Es ist die entscheidende Frage nicht nur für Deutschland, sondern
    für die Welt, und sie muß in Deutschland für die Welt gelöst werden:
    Soll in Zukunft der Handel den Staat oder der Staat den Handel regieren ?
    Quelle: Oswald Spengler:

    Souveräner Staat oder besetztes Land ?
    Nur durch einen Friedensvertrag können wir uns von der Besetzung befreien !
    Das neue Buch 11/2015



    www.gemeinde-neuhaus.de

    www.nestag.de

    Schutz für unser Recht und Eigentum !

    Schützen Sie ihre Familie, Freunde, Rechte, Immobilien ihr
    Vermögen gegen TTIP, ESM, Eurokrise, Kriegstreiberei und
    Flüchtlingselend !

    Weitere Informationen finden sich in unseren zehn
    YouTube Filmen:

    https://www.youtube.com/watch?v=UeniO41W_Bo

    https://www.youtube.com/watch?v=A-hkQn5eXKM

    AntwortenLöschen
  7. Und wenn man sich dann anhören muss, was Hillary C. immer so abläßt, einfach nur gruselig. Ich mag mir garnicht vorstellen, dass die Präsidentin wird

    AntwortenLöschen
  8. Warum diese Frau für das System vollkommen harmlos ist:
    "Illegaler Krieg" - wenn er von den richtigen Leuten legalisiert wird, ist er also in Ordnung? Warum sagt sie nicht stattdessen: "Aggression gegen friedliche Menschen" - ach ja stimmt, dann müsste sie aufhören, in der Politik tätig zu sein, und Kriege gäbe es dann auch nicht.
    Als nächstes: niemand löst einen Weltkrieg einfach so aus. Man muss ihn lange planen, da man sonst nicht einmal eine Chance hat zu gewinnen. Das ist entweder Naivität oder absichtliche Desinfo.
    "Gabbard beklagte, dass der Kongress die CIA-Bemühungen nie gebilligt hat" - oh nein, der KONGRESS hat es nie gebilligt! Haben es die Bürger gebilligt, denen man das Geld mit vorgehaltener Pistole abgenommen hat um die Parasiten der CIA und des Kongresses zu bezahlen?
    Gefährlicher Widerstand von dieser Frau, nicht wahr? Die Mauer muss nicht weg, nein, wir malen sie einfach nur rosarot an (mit Unterschrift des Künstlers natürlich, alles andere wäre ein Verstoß gegen die Vorschriften!) und wenn wir das nächste Mal dagegenrennen, verspüren wir keinen Schmerz, sondern sehen viele romantische Sterne!

    AntwortenLöschen